Boerseninfo-Shop
Unsere Idee
Info-Shop
Profi-Fondsanalyse
ExpertenWort
Sprüche
Geschichten
OS-Varianten
Impressum
Haftung

Der Info-Shop für
Börsenbriefe, Börsendienste, Börsianer und Spekulanten.

S P R Ü C H E
rund um das Thema Börse...

Geld kommt – Geld geht.
Man sollte nur eine Regel beachten: Es muss mehr kommen als gehen!

             Das Ganze ist nur ein Spiel. Und wer am meisten hat wenn er tot ist, hat gewonnen.

    Es ist ja nur Geld.

    Hin und Her macht Taschen leer...

    Gewinnen wollen und verlieren können!

    Kaufe, wenn es an der Börse mehr Aktien als Idioten gibt.
    Verkaufe, wenn sich das Verhältnis zu Gunsten der Idioten verschoben hat.

    No fight - no glory.

    Ein Ölscheich soll gesagt haben: “Ich bewundere Picasso - niemand hat Öl so teuer verkauft wie er”

    Wird’s besser, wird’s schlimmer, so fragen wir immer.
    Seien wir ehrlich, das Leben ist nun einmal lebensgefährlich. (Erich Kästner)

    Das sicherste Mittel arm zu bleiben ist: ein ehrlicher Mensch zu sein.

    Nur weil eine Aktie fällt, heißt das noch nicht, daß sie nicht noch weiter fallen kann.

    Welcher Laie wird wohl je verstehen,
    dass der Verkäufer der Verkaufsoption bei der Ausübung der Verkaufsoption durch den Käufer der Verkaufsoption der Käufer der vom Käufer der Verkaufsoption verkauften Wertpapiere ist?

    Wer eine Option kauft, hat eine kleine Chance, einen großen Gewinn zu machen.
    Und wer eine Option verkauft, hat die große Chance, einen kleinen Gewinn zu machen.

    Geld ist manchmal auch wie ein Tritt in den Arsch.

    Der Volksmund sagt:
    Wer`s kann, tut`s - wer`s nicht kann, lehrt`s.

    Das ist ja ein Chart wie eine Achterbahn - nur steiler.

    Hier spricht man von aggressiver Aktien, ..aber nach unten.

    Das sogenannte “Kölsche Grundgesetz” ist - in kleinen Abwandlungen -
    durchaus börsenfähig...
    § 1  : Et es, wie et es
    § 2  : Mäht nix
    § 3  : Et kütt, wie et kütt
    § 4  : Et hätt noch immer jot jejange
    § 5  : Watt fott es, es fott
    § 6  : Jede Jeck is anders
    § 7  : Watt sull dä Quatsch
    § 8  : Hammer immer esu jemaat
    § 9  : Drink doch ene met
    § 10: Hammer nit, bruche mer nit, fott domet

    Auf einer Seereise wird die Frau eines Börsenhändlers über Bord gespült.
    Nach langem warten und der Rettung erreicht ihn folgendes Telegramm:
    “Frau auf Hawaii an Land gespült - voller Muscheln und Austern - erbitten
    Anweisungen!” Antwort des Händlers: ”Muscheln und Austern bestens
    verkaufen - Köder wieder auslegen”.

             Und wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

             Hierbei handelt es sich um ein einfaches Konzept:
             Man kauft Aktien und wartet bis sie steigen, um sie dann mit Gewinn zu
             verkaufen. Aktien die fallen, kauft man nicht

             Eine Aktie, die man nicht zehn Jahre zu halten bereit ist, darf man auch nicht
             zehn Minuten besitzen.

             Die Scheinchen werden nur so vom Himmel fallen !

             Durchschnittskurse muss man sich so vorstellen:
             Ein Fuß steht in einem Eimer mit kochend heißem Wasser, der andere
             in einem Eimer mit eiskaltem Wasser. Im Durchschnitt sind die Füße also
             wohl temperiert.

             Wer zu schnell zu viel will, kann am Ende mit leeren Händen dastehen.

             An der Börse ist eine halbe Wahrheit eine ganze Lüge.

             Ein chinesisches Sprichwort sagt:
             Prognosen sind immer besonders schwierig; nicht zuletzt deswegen, weil sie in
             die Zukunft gerichtet sind.

    Das war besser als Sex!

             Ich weiß, das Sie glauben, Sie wüßten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. 
             Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, daß das, was Sie gehört haben, nicht
             das ist, was ich meinte. 

             Never fight the Fed.

    Finanzgenies sind Genies bis zum Tag des Bankrotts.

    Man bekommt niemals eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen.

    Da muß was geschehen, aber passieren darf nichts.

    Lieber ordentlich absahnen, als überall reinbuttern.

    Würde alles Geld dieser Welt an einem beliebigen Tag um drei Uhr Nachmittags
    unter die Erdenbewohner gleichmässig verteilt, so könnte man schon um halb
    vier erhebliche Unterschiede in den Besitzverhältnissen der Menschen feststellen.

    Die Börse ist wie ein Paternoster. Es ist ungefährlich durch den Keller zu fahren.
    Man muss nur die Nerven behalten.

    The trend is your friend.

    Der zukünftige Goldpreis ist nicht mein bevorzugtes Thema;
    da spreche ich lieber über Preis der letzten Zeit, denn da habe ich eine nahezu
    hundertprozentige Trefferquote.

    Wenn Geld teuflisch ist, dann ist die Wall Street die Hölle.
    Nirgendwo sonst, nicht einmal im Knast, gibt es so viele schlechte Menschen auf einem Haufen wie dort.

    Hätte, wenn und aber gibt es an der Börse nicht.

    Schuldner-Brief an Gläubiger:
    Alle Rechnungen, die ich erhalte, bezahle ich niemals sofort,
    da mir dazu einfach das Geld fehlt. Die Rechnungen werden vielmehr in eine
    große Trommel geworfen, aus der ich am Anfang jeden Monats drei
    Rechnungen mit verbundenen Augen herausziehe.
    Diese Rechnungen bezahle ich dann sofort. Ich bitte Sie zu warten, bis das
    grosse Los Sie getroffen hat.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    An der Börse gibt es nur Schmerzensgeld:
    Erst kommen die Schmerzen, dann das Geld.

    Bullshit talks, money walks.

    Börsenbesucher fragt einen Börsenhändler nach den Toiletten. Brauchen wir
    hier nicht, hier bescheißt jeder jeden.

    Risiko entsteht dann, wenn Anleger nicht wissen, was sie tun.

             Das Geld ist ja nicht weg, es hat nur jemand anderes.

             Sell in may and go away.

    Wenn man jung ist, denkt man, Geld sei alles, und erst wenn man älter wird,
    merkt man, daß es alles ist.

    Kurz vor dem Morgen ist die Nacht am dunkelsten.

    Manche Leute haben nichts weiter von ihrem Vermögen als die Furcht, es zu verlieren.

    Die ”Börse” ist weiblich, deshalb kann man(n) sie so schlecht verstehen.

             Ich brauche Jungs, die arm, clever und hungrig sind.

             Warum fällt die Aktie ? Mehr Verkäufer als Käufer...

    Wenn der Mensch in den Abgrund blickt, dann sieht er da eine gähnende
    Leere. In diesem Augenblick entdeckt der Mensch seinen eigentlichen Charakter.
    Und der ist dann auch seine Rettung vor dem Abgrund. (Film “Wall Street”)

    Heutzutage kennt man von allem den Preis,
    aber von nichts den Wert.
    (Oscar Wilde)

    Reich wird man nicht durch das, was man verdient,
    sondern durch das, was man nicht ausgibt.
    (Henry Ford)

    Ein Bankier ist ein Kerl, der Ihnen bei schönem Wetter einen Regenschirm leiht
    und ihn zurückverlangt, sobald es regnet.
    (Mark Twain)

    Beim Denken ans Vermögen leidet oft das Denkvermögen.
    (Karl Farkas)

    Die Börsenspekulation ist wie eine Skatpartie.
    Man muss mit guten Karten mehr gewinnen als man mit schlechten Karten verliert.
    (Andre Kostolany)

 Zurück zur Startseite!

 copyright by cr iserlohn 2000 - 2004